Tee für Schwangere

„Herzlichen Glückwunsch, Sie erwarten ein Kind! Und auch während der Schwangerschaft müssen Sie nicht auf Tee verzichten.“

So oder so ähnlich beginnen wir in der Regel unsere Antwortschreiben, wenn uns wieder einmal Fragen zum Thema Tee und Schwangerschaft (oder Kinder) erreichen – und davon glücklicherweise immer mehr!

Doch mit der Schwangerschaft verändert sich vieles und damit meine ich nicht die schlaflosen Nächte, die kommen erst noch, versprochen! Die berühmt berüchtigten Heißhunger-Attacken und Absurditäten („Schatz, kannst Du nochmal los und mir Nutella und Heringe kaufen??“) sind individuell höchst verschieden. Fakt ist jedoch, dass sich mit der Schwangerschaft auch das Geschmacksempfinden ändert – nicht nur während, sondern oft auch noch danach.

Darf ich in der Schwangerschaft Tee trinken?

Viele Teetrinker sind besorgt, wenn es um klassischen Schwarz-oder Grüntee geht, denn mit Bekanntwerden der Schwangerschaft verzichten viele Frauen schlagartig auf Tee, Kaffee und Cola (in den letzten beiden Fällen finden wir das auch gar nicht schlimm). Wer bis dato ohnehin Rooibos-, Früchte- oder Kräutertee getrunken hat, kann in der Regel einfach das weiter trinken, was ohnehin im heimischen Teeschrank zu finden ist. Aber auch Schwarz- und Grüntee darf bei einer normalen Schwangerschaft getrunken werden – allerdings in Maßen. Der Deutsche Hebammenbund rät dazu, eine Menge von 2-3 Tassen pro Tag nicht zu überschreiten, dann ist auch Darjeeling, Assam und Co. kein Problem in der Schwangerschaft.

Wichtig ist in jedem Fall die Rücksprache mit Ihrem Frauenarzt und/oder der betreuenden Hebamme. Es gibt immer individuelle Ausnahmen und Einzelfälle, bei denen auf bestimmte Zutaten verzichtet werden sollte.

Koffein und ätherische Öle sollten in Maßen genossen werden

Grundsätzlich gilt: Koffein ist in Maßen erlaubt, darüber hinaus sollten Kräuter mit hohem ätherischem Öl-Gehalt (Salbei, Pfefferminze, Ingwer, Süßholz) ebenfalls in Maßen getrunken werden. Abwechslung ist die goldene Regel.

Ach ja, eines noch: Himbeerblätter sind wehenfördernd und sollten daher erst kurz vor der Geburt getrunken werden. Oder vom Vater, vielleicht hilft das ja ein wenig, die mögliche Anspannung zu lindern :-)

Tee für Schwangere

Über den Autor: Daniel Mack

Daniel Mack, Tea Taster. Seit gut 10 Jahren arbeitet Daniel Mack bereits im Teehandel und ist bei TeeGschwendner verantwortlich für den Einkauf asiatischer Tees, z.B. aus China, Japan oder Vietnam.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Himbeerblätter Bio-Tee Nr. 1130
Himbeerblätter Bio
(102,50 €* / kg)
4,10 €
Birne Nr. 1413
Birne
(56,00 €* / kg)
5,60 €
Früchtetee Feige-Rosé Nr. 1614
Feige-Rosé
(58,00 €* / kg)
5,80 €
Kamillentee mit echten Kamillenblüten Nr. 1139
Kamillenblütentee Bio
(75,56 €* / kg)
6,80 €
Mogli Chai Schoko Nr. 1279
Mogli Chai Schoko®
(60,67 €* / kg)
4,55 €
Grüner Rooibos mit Erdbeer-Sahne-Geschmack Nr. 1343
Grüner Rooibos Erdbeer-Sahne
(53,00 €* / kg)
5,30 €
Honeybush Tee Mandelmilch Nr. 1605
Mandelmilch
(52,00 €* / kg)
5,20 €