Die Minze, unendliche Weiten…

Nehmen Sie sich einfach mal den nächstbesten Kräutertee zur Hand. Was steht mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in der Zutatenliste? Richtig: Minze.

Kein anderes Kraut ist bei den Deutschen derart beliebt, wie die Minze – und das in all ihrer Vielfalt! Weit mehr als 600 verschiedene Sorten kennen wir heute und wenn man sich einmal im örtlichen Gartencenter zur Frühlingszeit umschaut, wird man neben den „üblichen Verdächtigen“ Pfeffer- und Nana-Minze auch allerlei Exotisches finden, wie Mojito-Minze, Erdbeer-Minze oder Ananas-Minze. Da toben sich die Gärtner Deutschlands mal so richtig aus!

Nicht jede Minze ist für Tee geeignet

Für den Anbau und die Eignung als Tee sind aber bei Weitem nicht alle Sorten auch geeignet. Daher führen wir seit vielen Jahren zuverlässig anzubauende und nach dem Trocknen schmackhafte Sorten. Allen voran geht die Pfefferminze, die in ihrer Beliebtheit ungebrochen ist.

Und was kann man sonst noch trinken? Probieren Sie doch einmal Apfelminze oder Nana-Minze! Sie möchten wissen, wie das Rheinland schmeckt? Dann unbedingt eine Packung Meckenheimer Apfelminze mitnehmen, der wächst nämlich nur 12 Minuten von unserer Zentrale entfernt mit traumhaftem Blick auf den Rhein und das Siebengebirge.

Einen Überblick über unsere Minzen finden Sie übrigens hier: Minzteesorten

Eistee mit Minze selbermachen

Aber auch abseits des Heißgetränkes erfreut sich die Minze einer großen Fangemeinde. Jetzt im Frühsommer kann man daraus wunderbar einen leckeren Eistee herstellen. Ein einfaches Rezept finden Sie z.B. hier: Eistee selber machen

Wunderbar übrigens auch als Variante mit Grünem Tee, Minze und einem Spritzer Zitronensaft. Unsere Freunde aus Marokko kennen dieses Rezept schon seit Generationen und aus eigener Erfahrung können wir nur bestätigen: es gibt im Sommer kaum etwas Erfrischenderes (ausgenommen unsere neuen Eistees vielleicht!).

Der ein oder andere mag vermutlich schon angefangen haben, Sommerzeit ist ja auch Grillzeit! Und was passt besser zu kräftig gewürztem Grillgut, als ein frischer Joghurt-Minz-Dip? An dieser Stelle ein Profi-Tipp: wenn Sie vor lauter gutem Minztee das Steak auf dem Grill „vergessen“ haben, einfach einen Klecks Minz-Dip drauf und keiner sieht mehr den – etwas zu starken – Bräunungsgrad :-) Gutes Gelingen und guten Appetit!

Tags: minze, minztee
Über den Autor: Daniel Mack

Daniel Mack, Tea Taster. Seit gut 10 Jahren arbeitet Daniel Mack bereits im Teehandel und ist bei TeeGschwendner verantwortlich für den Einkauf asiatischer Tees, z.B. aus China, Japan oder Vietnam.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Meckenheimer Apfelminze Tee Nr. 1119 Nr. 1119
Meckenheimer Apfelminze
(138,00 €* / kg)
6,90 €
loser apfelminztee Nr. 1120 Nr. 1120
Apfelminze Bio
(83,33 €* / kg)
5,00 €
Lose Nana Minze Nr. 1144
Nana Minze Bio
(75,00 €* / kg)
4,50 €
Pfeffeminztee in Bio-Qualität bei TeeGschwendner Nr. 1147
Pfefferminze Bio
(80,00 €* / kg)
5,60 €
Fränkische Krüll Pfefferminze als loser Blatttee Nr. 1288
Pfefferminze Krüll fränkisch
(77,00 €* / kg)
3,85 €