Ernteauftakt im Himalaya

Der Ernteauftakt im Himalaya steht kurz bevor und die Vorfreude auf den diesjährigen First Flush steigt mit den hiesigen ersten warmen Sonnenstrahlen und Frühlingsboten des Jahres.

Der Streik und Aufstand der Gorkhaland-Bewegung in Darjeeling konnte nach unzähligen, intensiven Verhandlungen erfreulicherweise im Herbst letzten Jahres befriedet und aufgehoben werden. Die Instandsetzungsarbeiten (u.a. Entfernen der massiven Unkraut-Überwucherungen, Zurückschneiden und Pflege der Teepflanzen) wurden in nahezu allen Gärten umgehend eingeleitet, sodass die Situation im Anbaugebiet Darjeeling zwischenzeitlich weitgehend geordnet ist und eine solide Ausgangslage für die bevorstehende Saison geschaffen wurde. Dennoch sind die Auswirkungen der langen Streikphase auf die wirtschaftliche Situation des gesamten Anbaugebiets nachhaltig, sodass einzelne namhafte Gärten – darunter auch Jungpana sowie Kaley Valley, Dhooteria und Goomtee - den Betrieb einstellen mussten. Wie in der Januar-Ausgabe der Teecetera im Interview mit Ashok Lohia/Chamong berichtet, war bereits Ende letzten Jahres absehbar, dass sich die lange Streikphase auch auf den Output und somit auf die Verfügbarkeit und das Preisverhalten vieler Darjeeling-Gärten auswirken wird.

Veränderungen im Teesortiment

Wir haben rechtzeitig reagiert und vorausschauend geplant, sodass es im Laufe des Jahres weitere Sortimentsveränderungen im First und Second Flush-Segment (Darjeeling/Nepal) geben wird. Erfreulicherweise werden wir voraussichtlich alle Sorten weiterhin anbieten können, teilweise ändert sich aber der Ursprung auf das Nachbarland Nepal. So wird im Verlauf des Jahres mit dem Einsetzen der neuen First Flush-Ernte der Einsteiger „Darjeeling Himalaya" Nr. 215 auf „Nepal Himalaya" und der traditionsreiche „Darjeeling Steinthal" Nr. 225 ebenfalls auf ein Pendant aus Nepal umgestellt. Beide neuen Sorten kommen aus biologischem Anbau und erfreuen sich mit der Umstellung einer qualitativen Verbesserung bei gleichzeitig stabilem Preisniveau. Im Second Flush-Segment wird aufgrund des weitgehenden Ernteausfalls in der vergangenen Saison in Darjeeling bereits zeitnah eine weitere Umstellung erfolgen. Aus der bisherigen Darjeeling Rarität Nr. 260 wird die Nepal Rarität Nr. 363, die sich qualitativ ebenfalls signifikant verbessert, preislich jedoch ebenfalls stabil bleibt.

Erste First Flush-Ernte in Darjeeling

In diesen Tagen findet bereits der Auftakt der First Flush-Ernte im Anbaugebiet Darjeeling statt. Überraschend früh, denn die Witterungsbedingungen waren in den vergangenen Wochen nicht ideal. Verhältnismäßig niedrige Temperaturen und geringe Niederschlagsmengen machten den Teepflanzen durchaus zu schaffen und könnten zu partiell deutlichen Ernteeinbußen führen. Zwischenzeitlich gab es jedoch erfreulicherweise den lang ersehnten, ersten Regen im Himalaya und es bleibt zu hoffen, dass alsbald ergiebige Regenfälle folgen. 

Das Muster der ersten Ernte aus dem Garten Soom (DJ1-2018) ist bereits bei uns eingetroffen. Den zuletzt mäßigen Witterungsbedingungen zum Trotz, fällt der diesjährige Auftakt ganz hervorragend aus. Das zauberhafte Blatt zeugt von einem selektiven, tollen Pflückstandard und verströmt intensive, florale Frühjahrsnoten. Dies spiegelt sich in der zarten und zugleich spritzig-frischen, betörenden Tasse, die im Verkostungsraum für Begeisterung sorgte. Wir sind zuversichtlich, dass die folgenden Pflückungen ebenso prächtig ausfallen werden und wir voraussichtlich Mitte/Ende April einen exzellenten Flugtee aus dem Garten Soom präsentieren können.

Neben den traditionellen Flugtees Manjhee Valley First Flush (Nr. 370) und Sunderpani First Flush (Nr. 306, Bio), werden wir dieses Jahr das Angebot durch eine zauberhafte Frühjahrsernte aus dem Bio-Garten Jun Chiyabari in Ost-Nepal erweitern, die Liebhaber feiner Frühjahrsernten unbedingt probieren sollten.

Über den Autor: Jonathan Gschwendner

Jonathan Gschwendner, Tea Taster. Er bildet die 2. Generation im Familienunternehmen und ist bereits seit 10 Jahren als Tea Taster tätig. Seine Schwerpunkte sind der Tee-Einkauf und die Sortimentsentwicklung klassischer Tees.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.