Gästebuch

Herzlich willkommen in unserem Gästebuch! Wir freuen uns über jedes Lob, Kritik, Anregungen oder einfach nur schöne Anekdoten zum Thema Tee - solange die Nettiquette gewahrt wird.

Bitte beachten Sie, dass der im Feld "Name" angegebene Name im Gästebuch veröffentlicht wird. Sollten Sie eine eMail-Adresse angeben, wird diese nicht veröffentlicht und nur zur etwaigen Klärung eines geschilderten Problems verwendet. Sie können die Löschung der angegebenen Daten jederzeit unter teemail@teegschwendner.de einfordern.

Eintrag erstellen

moTeesta schrieb am 2018-08-19 20:15:52

Vielen Dank für die Info, welche Tees aus dem Premiumsortiment verschwinden werden. Das war längst überfällig auf der Homepage, danke!

Kommentar von TeeGschwendner:

Gerne!

Trendteefan schrieb am 2018-08-16 16:35:38

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das mit Facebook hatte ich vermutet, im Falle von Marlon aber keine Nachricht gefunden. Hab ich was übersehen? unabhängig davon möchte ich anregen, diese Information auch auf der Homepage zu veröffentlichen (z.B. auf einer separaten Seite mit "Tee-News" oder ähnliches. Da müsste doch eigentlich nichts gegensprechen, wenn die Information über Facebook auch veröffentlicht wird? Ansonsten danke für das immer wieder erfolgende Update bei den Trendtees. Das hat mir in einem Fall sehr geholfen :-)

Kommentar von TeeGschwendner:

Vielen Dank für Ihre Anregung. Wir haben nun direkt bei der Info zu den Trendtee-Entwicklungen dazugeschrieben, welche Sorten aus unserem Premiumsortiment Platz machen für die 3 Neuen.

Zu Marlon hatten wir übrigens eine Info via Facebook gegeben, das war aber schon im frühen Sommer 2017 :)

Trendtee-Fan schrieb am 2018-08-15 18:39:00

Liebes Gschwendner-Team, vielen Dank für das Update auf den Trendtee-Seiten, drei Trendtees innerhalb so kurzer Zeit ins Premiumsortiment, das gab es glaub ich noch nie? Aber dafür werden doch bestimmt auch Bestand-Tees weichen müssen? Wo kann man denn sehen, welche Tees das sein werden? Zuletzt hat es mich im Fall von Mrlon getroffen, den ich vor einigen Wochen nicht mehr nachbestellen konnte. Ich wäre echt dankbar, wenn man irgendwo die Information abgreifen könnte, wenn ein Tee aus dem Sortiment geht - egal ob aus Bestand- oder aus Trendsortiment. Oder hab ich was übersehen :)?

Kommentar von TeeGschwendner:

Das gab es wirklich noch nie - diese 3 Tees haben so richtig eingeschlagen und stehen deshalb demnächst dauerhaft den begeisterten Teefans zur Verfügung!

Natürlich verlassen auch immer wieder teilweise auch langjährige Tees unser Sortiment, aus den verschiedensten Gründen. In den allermeisten Fällen entsprechen sie einfach nicht mehr dem Zeitgeist und -geschmack und machen dann Platz für köstliche Tee-Newcomer. In diesen Fällen kündigen wir stets über Facebook an, welcher Tee wann auslaufen wird. So haben alle Fans die Möglichkeit, sich noch einzudecken. 

Perko schrieb am 2018-08-14 12:31:09

@Gütersloh: Also, ich war am Samstag erst wieder in meinem Lieblings-Geschäft in Gütersloh! Hab auch festgestellt das es einen neuen Inhaber gibt. Muss aber sagen: alles Tadellos! Nette Beratung, Teeprobe gab es auch wieder! Also: weiter so! Ich freu mich auf meinen nächste Besuch im TeeGschwendner Fachgeschäft in Gütersloh!

? schrieb am 2018-08-08 16:30:19

Biologisch abbaubaren Kunststoff als umweltfreundlich darstellen ist Bullshit, TeeGschwendner. Diese Verpackungsform ist einfach Industriestandart, darum habt ihr das genommen. Euere Produkte werden immer falscher und trotzdem immer teurer. https://www.umweltbundesamt.de/themen/tueten-aus-bioplastik-sind-keine-alternative

Kommentar von TeeGschwendner:

Unsere Pyramidenbeutel bestehen aus dem biologisch abbaubaren Kunststoff PLA (Polylactid). Dies ist ein nicht natürlich vorkommender Stoff aus mehreren gleich aufgebauten Bausteinen, der über eine mehrstufige Synthese aus Zucker hergestellt wird. Dabei wird Zucker zu Milchsäure fermentiert und diese dann zu größeren Molekülen (PLA) vereinigt. Der benötigte Zucker wird aus Maisstärke gewonnen, d.h. die Ausgangssubstanz für die Erzeugung von PLA ist der nachwachsende Rohstoff Mais. Je nach Verarbeitung von PLA können hieraus Gewebe wie z.B. das für den Pyramidenbeutel geformt werden. Für die Herstellung des von TeeGschwendner eingesetzten PLA-Gewebes wird ausschließlich zertifizierter und gentechnisch nicht veränderter Mais verwendet.

Wir haben uns für das Material entschieden, da es auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird und den Geschmack unserer Tees optimal transportiert. Biologisch abbaubare Kunststoffe bewerten wir hierbei keineswegs pauschal unkritisch. Wie so viele Themen, wird auch der Einsatz biologisch abbaubarer Kunststoffe im Verpackungs- und Bedarfsgegenständesektor kontrovers diskutiert. Es muss jedoch immer der Einzelfall betrachtet werden, pauschale Aussagen zur Ökobilanz sind in diesem Bereich kaum möglich. Unser Ziel ist es, höchste Produktsicherheit und besten Geschmack zu gewährleisten und hierbei möglichst umweltfreundliche Verpackungsmaterialien einzusetzen. Diese beiden Ansätze miteinander in Einklang zu bringen, ist eine große Herausforderung. Wir arbeiten jedoch stets daran trotz der hohen Anforderungen und der zunehmenden Dynamik des Marktes durch fortlaufend neue Erkenntnisse immer wieder passende Verpackungslösungen zu finden. Dies bedeutet, dass wir die Entwicklungen beobachten, neue Erkenntnisse aufnehmen und natürlich auch hierauf reagieren. Sollte sich abzeichnen, dass ein Material nicht mehr unseren Anforderungen entspricht und geeignete Alternativen verfügbar sein, werden wir diese prüfen und eine erneute Umstellung selbstverständlich in Betracht ziehen.

Was Ihren Hinweis betrifft, dass es sich um einen Industriestandard handelt, so ist dies keineswegs der Fall. Ein Großteil der auf dem Markt erhältlichen Pyramidenbeutel ist aus Nylon gefertigt. 

Annelie schrieb am 2018-08-05 21:46:32

Liebes TeeGschwendner-Team, auch wir möchten Sie und ihr Unternehmen loben. Trotz der jüngst nervenden Sensationsberichte um die bösen PAs, die abgrundtief bösen Teehersteller und die absolut bösartigsten aller bösartigen Teevertreiber sind in unseren Augen Ihre Tees gleichbleibend toll! Vor allem LIEBTEN wir das kleine Geschäft in Gütersloh, in dem ich persönlich seit über 5 Jahren treue Kundin bin. Es war sooo schön, sich von den netten Verkäuferinnen dort ausführlich beraten zu lassen. Die Damen hatten eindeutig Ahnung und waren nicht nur kompetent, sondern auch herzlich. Sie brannten für den Tee. Ja, auch die allseits beliebte Teefee, die wir dort ausgemacht haben (es waren bisher alle Damen dort toll!), ist jedes Mal ein Sonnenschein gewesen und hat uns stets gut beraten. Nun hat, wie wir letzte Woche erfahren haben, der Inhaber gewechselt... Wir, das sind in erster Linie meine zwei Nachbarinnen und ich, haben in kurzen Abständen Ende Juli ähnlich schlechte Erfahrungen gemacht und haben uns entschlossen hier den Beitrag zu verfassen. Ich möchte nicht, dass jemand gerügt oder abgemahnt wird oder was auch immer. Wir möchten aber auf einige negative Dinge aufmerksam machen, die bitte BITTE verbessert werden, damit wir weiterhin unsere Einkäufe bei Ihnen tätitgen können. Aller Anfang ist schwer und der neue Besitzer ist scheinbar SEHR neu in der Branche. Wir verstehen, dass vieles Zeit braucht. Aber DAS??? Meine Damen und Herren, ist das Ihr Ernst? Ich konnte es nicht glauben. Als erstes wird man zwar begrüßt, aber mit einem Gesichtsausdruck, den man höchstens bei einer Beerdigung sieht. Mir fehlen gerade die Worte, unser Erlebnis zu beschreiben. Ich hatte zunächst nach einem Grünen Tee gefragt, den ich kalt anbieten könnte. Der Herr schien ratlos, steuerte dann aber Früchtetees an und hielt mir irgendeine Dose unter die Nase, ich meine Passionsfrucht... Ich wies erneut darauf hin, dass ich einen Grünen wollte, er griff nach einem Roibusch mit Pfirsich... Gut, der Herr fühlte sich in dem Bereich wohler, also blieb ich zunächst beim Früchtetee, da ich tatsächlich auch eine Alternative für einen anstehenden Besuch brauchte. Dass man aber erzählt bekommt, dass in dem Tee Früchteparadies schwarzer Tee sein soll, das finde ich dann schon arg bedenklich. Von Tees hat der Herr offenbar noch weniger Ahnung als mein Mann (und mit Verlaub,dieser trinkt Beuteltee und ist damit glücklich...). Er macht einen desinteressierten, überforderten und wenig gepflegten Eindruck (halb offenes Hemd, aus dem die Behaarung sprießt um nur ein Beispiel zu nennen, finde ich irgendwie befremdlich, wenn ich man in einem Fachgeschäft für losen Tee einkauft), springt und schreit einen aber förmlich an: "Sammeln Sie PAYBACK-Punkte?" Abgesehen davon, dass diese Payback-Frage eh schon nervt, weil man überall und ständig danach gefragt wird und man ständig erklären muss, dass man dieses nicht möchte, betont er das auch noch so, als wäre man dumm. Ok, auch noch verziehen. Dass die Regale im Geschäft nahezu leer stehen und den Eindruck eines schließenden Geschäfts vermitteln, ist vermutlich auch noch in der Anfangsphase ok. Doch dann, Gott sei Dank, kam tatsächlich unsere Teefee um die Ecke und erlöste mich. Erfreulicherweise übernahm sie das Ruder, stellte einige Fragen, half mir bei der Entscheidung und wusste genau, was sie mir anbieten konnte. Vielen herzlichen Dank! Zwar fiel ihr der neue Herr andauernd ins Wort (was ich wieder als störend empfand, sie aber mit einem Lächeln überspielte. Hier kam auch die unselige Payback-Attacke.), aber dennoch konnte ich für mein Geld und den langen Weg wieder das bekommen, was ich kenne und schätze. Schön, dass TeeGschwendner wenigstens eine fähige Mitartbeiterin behält, wenn es schon bei der Auswahl der Inhaber im Moment eher weniger gut zu laufen scheint. Gütersloh war meine Alternative, nachdem man in Bielefeld nach dem Umzug nicht mehr als Kunde, sondern als zeitraubende Störung wahrgenommen wurde. Es wäre sehr schön, wenn der Herr sich in Gütersloh schnell fängt, vielleicht einige (oder mehr) Schulungen macht und das Bedienen bis dahin seiner Mitarbeiterin überlässt. Wir werden jedenfalls vorerst nicht mehr hinein gehen, wenn wir nur ihn im Laden sehen. Schöne Grüße aus Steinhagen!

Kommentar von TeeGschwendner:

Zunächst einmal danken wir sehr herzlich, dass Sie uns via Internet-Gästebuch an Ihrer positiven wie negativen Kritik teilhaben lassen. Wir freuen uns sehr, dass Sie im Großen und Ganzen mit TeeGschwendner sehr zufrieden sind und unsere Produkte Sie begeistern können. Ihr weniger schönes Einkaufserlebnis in Gütersloh bedauern wir in der Zentrale in Meckenheim, noch mehr aber hat sich unser neuer Partner in Gütersloh Ihre Kritik zu Herzen genommen und würde sich sehr freuen, wenn Sie ihm eine "zweite Chance" gäben. In der Tat hat Herr Weingartz das Geschäft gerade erst von unserer langjährigen Partnerin Herma Holtmann übernommen und stellt sich gerade vielen Herausforderungen. Er lädt Sie herzlich zu einem offenen Gespräch ein und hofft sehr, Sie als Kundin auch weiterhin begrüßen zu dürfen. Schauen Sie doch bei Gelegenheit einfach noch einmal im Geschäft vorbei!

Barbara Stark schrieb am 2018-08-02 21:22:27

Liebes Tee Gschwender-Team. ich trinke Euren Tee sehr gern, vor allem zum Frühstück den Green Manjolai. Aber die neue Verpackung, die Ihr den Ein-Beutel-Tees verpasst habt, ist der reinste Verpackungswahnsinn! Geht es nicht mit weniger Papier und Tütelü? Die Umwelt wäre Euch dankbar. Und der Verbraucher auch, denn die Kosten für diesen Klimbim müssen ja wohl wir tragen. Also geht bitte mal in Euch und denkt um. Danke! Barbara

Kommentar von TeeGschwendner:

Liebe Barbara, wir freuen uns, dass Sie ein Fan unseres NABU-Kooperations-Tees Green Manjolai sind. Sie sprechen unsere neuen MasterBag Pyramid an. Insbesondere für dieses neue Sortiment haben wir uns unglaublich viel mit den Verpaclungen beschäftigt und wir freuen uns, dass wir in Bezug auf die Nachhaltigkeit einen großen Schritt nach vorn gehen konnten:

1. Die Kartonschachtel ist aus FSC-Mix aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern und kontrollierter Herkunft.

2. Die Aromaschutzhülle besteht zu 88% aus Papier. Das Papier stammt ebenfalls aus zertifizierter verantwortungsvoller Waldwirtschaft (FSC®).

3. Der Pyramidenbeutel  ist aus 100% biologisch abbaubarem Kunststoff (industriell kompostierbar gemäß Europäischer Norm EN 13432) gefertigt.

Für weitere Hintergrundinfos legen wir Ihnen sehr gerne diese Seite ans Herz https://www.teegschwendner.de/nachhaltigkeit-verpackungen

Pisa schrieb am 2018-07-30 15:12:48

Der Winter Frozen Tea aus Havukal ist zwar super lecker.....bringt aber leider auch keine Abkühlung!!! ????

Kommentar von TeeGschwendner:

Haha - vielleicht einmal als Eistee probieren, mit reichlich Crushed Ice und vielleicht einem Bällchen Vanille-Eis? Ansonsten gilt: Warme Getränke sind bei Tropenwetter viel gesünder als kalte! In diesem Sinne. Fröhliches Schwitzen :)

Schneider Karl-Hermann schrieb am 2018-07-28 08:41:21

MOINMOIN ich stand an 27.07.2018 in DA vor verschlossenen Türen, der Laden war fast ausgeräumt, und es war keine INFO am Schaufenster/Tür angebracht. Die Nachbarschaft gab mir die Auskunft, daß wohl ein Umbau stattfinden soll. Wann bitte wird der Laden wieder geöffnet?? Bisher war ich mit dem Verkaufspersonal immer sehr zufrieden. Meine Strasenbahnkosten waren somit umsonnst ausgegeben. LG Schneider

Kommentar von TeeGschwendner:

Lieber Herr Schneider, das tut uns wirklich leid! Es ist richtig, dass unser Geschäft in Darmstadt ab heute in neuem Glanz erstrahlend wiedereröffnet. Unsere Partnerin Birgit Mittman würde sich sehr freuen, wenn Sie trotz der Hitze den neuen TeeGschwendner besuchen würden. 

Ute Weber schrieb am 2018-07-26 10:32:49

Hallo! Ich habe vor einiger Zeit das erste Mal das TEECETERA erhalten und mit grossem Interesse gelesen. Dazu würde ich gerne 2 Anmerkungen machen: - Meine Kundenmeinung zu einem Tee. 933 "BossaNova". Erst konnte ich mit dem Namen so Garnichts anfangen. Doch seit ich mich einfach 'mal getraut habe zu probieren ist er in meinem Sortiment zu Hause nicht mehr wegzudenken. Der Geschmack ist mild, cremig, unaufdringlich. Etwas für alle, die zu stark aromatisierte Tees nicht mögen. Einfach LECKER! - Was die regionalen Tees angeht, möchte ich mich dem Schreiber anschliessen, der da auch gerne auf Entdeckungsreise gehen würde. Es wäre vielleicht schon eine Hilfe, wenn es 'mal ein Sonderblatt geben würde mit den Tees und Orten. Dann könnte man dahin Kontakt auf nehmen. Hier die Darmstädter Melange ist jedenfalls klasse! Aber super wäre es natürlich, wenn man die generell bestellen könnte.

Kommentar von TeeGschwendner:

Ganz herzlichen Dank für Ihre Anregungen und Ihr positives Feedback zu unserer Teecetera und "Bossa Nova"! Wir senden gerne auf Wunsch eine Liste aller unserer Städtetees per eMail an Sie, wenn Sie uns Ihre eMail-Adresse an teemail@teegschwendner.de schicken. Grüße aus dem rheinischen Backofen!

Vanessa schrieb am 2018-07-26 09:21:54

Hallo. Ich wollte mal grünen Tee ausprobieren. Im Internet liest man ja viel. Ich leide an einem Eisenmangel und wollte frage, ob man den Tee unbedenklich trinken kann, da ja im Internet viel über die Hemmung der Aufnahme von Eisen steht.

Kommentar von TeeGschwendner:

Es gibt natürlich mögliche Wechselwirkungen zwischen Teebestandteilen und Eisen in Lebensmitteln, wobei die Aussagen von wissenschaftlichen Studien hierzu mehrheitlich so zusammengefasst werden, dass bei einem "normalen" Eisenstatus die Auswirkungen eines täglichen Konsums von einem Liter Tee vernachlässigt werden können.

Grundsätzlich ist aber unbedingt empfehlenswert, dass Personen mit kritischer Eisenversorgung den Tee nicht zu den Mahlzeiten trinken sollten sondern mit mindestens einer Stunde Abstand (oder zwei) zum Essen. Dann sollte keine Wechselwirkungen mit der Eisenaufnahme mehr stattfinden.

Man geht zusätzlich davon aus, dass sich bei Eisenmangel insbesondere die Aufnahme von Eisen aus tierischen Lebensmitteln (tierisches zweiwertiges Eisen) neben dem pflanzlichen dreiwertigen Eisen und die ausreichende Versorgung mit Vitamin C günstig auswirkt. 

Im Zweifelsfalle sollte der Betroffene aber immer mit einem Arzt oder einer professionellen Ernährungsberatung sprechen. Wir kennen ja das individuelle Krankheitsbild nicht, sind keine Mediziner und können das daher auch nicht umfassend beurteilen.

Axel Schroer schrieb am 2018-07-24 15:33:13

Warum finde ich unter "Standortsuche" nur ihre gewünschten Standorte und nicht die vorhandenen?

Kommentar von TeeGschwendner:

In unserer "Fachgeschäfte"-Suche finden Sie prinzipiell alle unsere Standorte. Ihren Standort finden Sie, indem Sie entweder den Namen der Stadt in das Feld  "Geben Sie einen Standort ein" oder den Namen unseres Franchisepartners in das Feld "Suche nach Franchisepartner" eingeben. Bitte clicken Sie nach Ihrer Eingabe auf "Suche", dann erscheinen in der Liste links die Suchergebnisse, beginnend mit der höchsten Treffergenauigkeit. 

Numin Osus schrieb am 2018-07-22 22:31:44

Eine unglaubliche Beutelschneiderei bahnt sich gerade an: Jetzt schon der zweite Tee im Edmons-Sortiment, der ausschließlich in 400 g - Portionsgröße abgegeben wird. Man muss also die Katze im Sack kaufen. Ein Unding! Andere Größen werden überhaupt nicht mehr angeboten.

Kommentar von TeeGschwendner:

Ihren Eintrag können wir zunächst einmal nicht ganz nachvollziehen, denn neben der Literprobe gibt es stets eine kleinere Einheit (meist 100g) und die Dose mit einem Mengenvorteilspreis. 

Vielleicht meinen Sie unsere beiden Teekugeln Nr. 2222 und 2221? Hier können Sie sowohl eine Kugel auswählen, als auch jede beliebige Anzahl von Kugeln über die Eingabe der gewünschten Menge als auch die Edmon's Dose mit den erwähnten Mengenvorteilspreis. 

Wir wünschen viel Freude beim Ausprobieren! 

Salome Tennert schrieb am 2018-07-15 11:32:05

Mit Freuden habe ich Ihren ersten Newsletter mit Teeprobe gestern mit der Post bekommen. Etwas traurig finde ich, nachdem ich den Artikel, unsere Städtetees gelesen habe, dass diese Tees nicht ins Sortiment aufgenommen werden. Ich bin begeisterte Trinkerin des Beethoven Melange, den ich mir bei meinem letzten Besuch in großen Mengen in Bad Godesberg mitgenommen habe, die Inhaberin erklärte sich auch bereit, mir diesen mit der Post zu schicken, da ich im hohen Norden wohne, nun lese ich dass es auch andere Städtetees gibt, die alle anders zusammengesetzt sind, vielleicht wäre es mal eine Anregung, diese - wie gesagt - ins Sortiment aufzunehmen, damit man diese auch online bestellen kann und auch andere Variationen probieren kann. Vielleicht denken viele ähnlich wie ich. Viele Grüße

Kommentar von TeeGschwendner:

Wir freuen uns sehr, dass auch im hohen Norden die Bönnsche Spezialität gut ankommt. Die außergewöhnlichen Städtetees und ihre charakteristischen Verpackungen mit Lokalkolorit gibt es aber wirklich nur in der jeweiligen Stadt. Hier wurden sie kreiert, hier sind sie zuhause. Ein spannender Grund, bei Reisen in andere Städte und Regionen die TeeGschwendner Fachgeschäfte vor Ort zu besuchen und ein individuelles Highlight jedes Franchisepartners!

Alban C. schrieb am 2018-07-15 09:04:00

Hallo, hinsichtlich Ihrer Angaben zur "Nachhaltigkeit" der neuen Plastikverpackungen der Kräutertees, möchte ich Sie auf folgenden Link verweisen. https://www.kompost.de/fileadmin/news_import/Aufregung_um_kompostierbare_Tragetaschen_HUK_6_2012.pdf Kunststoffverpackungen, sind nie zu 100 % abbaubar, dass sollten Sie wissen. Das Stichwort "Mikroplastik" ist nicht von ungefähr derzeit in aller Munde. Ich finde es schade, dass Tee Geschwendner den Trends der Verpackungsindustrie folgt zumal es doch wohl keinen wesentlichen qualitativen Unterschied zur bisherigen Verpackung gibt.

Kommentar von TeeGschwendner:

Bei dem Thema Verpackung steht der Produktschutz für TeeGschwendner an erster Stelle. Unser Ziel ist es, höchste Produktsicherheit und besten Geschmack zu gewährleisten und hierbei möglichst umweltfreundliche Verpackungsmaterialien einzusetzen. Diese beiden Ansätze miteinander in Einklang zu bringen, ist eine große Herausforderung.

Bei der Wahl der Verpackung haben wir uns dazu entschieden, auf nachwachsende und recylebare Rohstoffe zurückzugreifen unter Beachtung umweltverträglicher, fairer Anbaubedingungen und Produktionsmethoden.

Bei der Folie der Kräuterteeverpackungen handelt es sich um ein Produkt, welches aus 89% nachwachsenden Rohstoffen (Cellulose aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft) hergestellt wurde und FSC-zertifiziert ist. Die Folie, welche aus aufbereiteten Holzfasern besteht, ist biologisch und maritim biologisch abbaubar, so dass keine Plastikrückstände (Mikroplastik) im Meer zurück bleiben würden, sollte eine Folie doch einmal ins Meer gelangen. Des Weiteren ist die Folie sowohl industriell als auch gartenkompostierbar gemäß Europäischer Norm EN 13432 und „OK Compost Home“ Standard.

Die Entsorgung kann über den Gartenkompost, die Wertstofftonne oder die Biotonne (Bedarf der Zustimmung des zuständigen Entsorgers) erfolgen. Sollte der Entsorgung über die Biotonne nicht zugestimmt werden (da viele industrielle Kompostieranlagen in Deutschland leider in einem kürzeren Rhythmus arbeiten, als für die Zersetzung des Materials nötig ist), ist eine mögliche Entsorgung über den Gartenkompost jedoch eine umweltfreundliche Lösung und auch die Entsorgung über die Wertstofftonne, bei der das Produkt recycelt bzw. thermisch verwertet werden kann, ist eine umweltfreundliche Alternative als die reine Verbrennung.

Wir sind stets darauf bedacht, die Umwelt zu schonen und an alternativen Verpackungsmaterialien zu arbeiten, die den Ansprüchen aus Produktschutz und Produktsicherheit genügen und gleichzeitig dem Nachhaltigkeitsgedanken gerecht werden.  

Verena schrieb am 2018-07-03 13:43:15

Hallo! Eine kleine Anregung: Es wäre schön, wenn der Mogli Chai und der Mogli Schoko Chai in größeren Packungen bzw. lose käuflich wäre. Da ich den Tee täglich trinke, komme ich mit den kleinen Packungen nicht weit.

Kommentar von TeeGschwendner:

Vielen Dank für die Anregung. Gerne möchten wir Ihnen den Kauf eines Originalkartons mit 6 Tüten ans Herz legen - so haben Sie nicht nur einen größeren Vorrat, sondern kommen beim Kauf auch in den Genuss unseres Mengenpreisvorteils.

Heinz K. schrieb am 2018-06-28 16:18:52

Heute erfuhr ich, dass der Kwai Flower Tee nicht mehr angeboten wird. Dazu zwei Fragen: 1. Warum? - 2. Auf der Website gibt es irreführende/falsche Angaben (erst Verweis auf eine neue Nr., dann die Aussage, dass der Tee nicht mehr im Sortiment ist.) Dieses Verwirrspiel irritiert.

Kommentar von TeeGschwendner:

Derzeit sind rückstandsfreie Osmanthusblüten leider nicht in der von uns gesuchten Bio-Qualität verfügbar. Aus diesem Grund mussten wir uns dazu entscheiden, den Tee aus dem Sortiment zu nehmen. Vielen Dank auch für den Hinweis zur Verfügbarkeits-Information des früheren China Kwai Flower Oolong Nr. 525 - wir haben im Text eine Korrektur vorgenommen.

HLW schrieb am 2018-06-23 15:04:54

Sehr geehrte Damen und Herren. Ich habe Ihren Online-Teeladen immer aufgrund der leckeren Produkte und der zuvorkommenden Lieferbedingungen sehr geschätzt. Seit dem Fernsehbericht "Abgebrüht - das bittere Geschäft mit dem Tee" am 01.06.18 auf 3sat bestelle ich keinen Tee mehr und suche nach alternativen Händlern, da dort gezeigt wurde, wie schlecht es den Pflückerinnen speziell im Gebiet Darjeeling geht, obwohl sich Händler wie Sie und Produzenten mit allerlei Nachhaltigkeits- und Umweltsiegeln schmücken, die das Gegenteil nahelegen sollen. Es ist absurd: in Deutschland werden immer höhere Preise für Tee erzielt und die Arbeits- und Umweltbedingungen im Produktionsland werden immer schlechter. Sogenannte Bio-Teelagen liegen direkt neben konventionell gespritzten und die Verbesserung der Lebensumstände der Arbeiterinnen besteht in der Aushändigung einiger Fahrräder! bei Übererfüllung der Plückvorgaben. Wo versickert das Geld, das der Verbraucher für zertifizierte Produkte zu bezahlen bereit ist? Die Kontrolleure vor Ort interessieren sich jedenfalls herzlich wenig für baufällige Hütten, verseuchtes Wasser, Kindersterblichkeit, Mangelernährung, Mindestlohn und giftige Pestizidrückstände im Tee. Hat ein Unternehmen wie Sie, welches sich einen ausführlichen Nachhaltigkeitsbericht alle zwei Jahre leistet, nicht ein wenig mehr Einfluß auf die Eigentümer der Teegärten, die diese miserablen Umstände verschulden? Meine Macht als Verbraucher reicht nur bis zu Ihnen, indem ich Ihr Produkt nicht mehr kaufe; in Indien kommt dieses Signal leider nicht an. Ich appelliere deshalb an Ihre Verantwortung, sowohl Ihren Produzenten als auch Ihren Kunden gegenüber, die Einhaltung der Siegelkriterien einzufordern, durchzusetzen und zu überprüfen oder andernfalls mit dieser Augenwischerei der vorgegebenen Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes aufzuräumen. Dann bin ich gern wieder Ihr Kunde.

Kommentar von TeeGschwendner:

Vielen Dank für Ihren Eintrag. Gerne möchten wir die von Ihnen genannten Punkte aufgreifen und aus unserer Sicht schildern. Was die Löhne der Teepflücker/innen betrifft, so werden diese von dem Plantation Labor Act von 1951 geregelt, der unter anderem einen Mindestlohn festlegt. Die Inhaber der einzelnen Teegärten entscheiden selber, ob sie darüber hinaus noch mehr an ihre Beschäftigten zahlen. Als Teehändler haben wir keinen direkten Einfluss auf die Festsetzung der Arbeiterlöhne. Durch das Zahlen fairer Preise für den Tee möchten wir die Besitzer aber in die Lage versetzen, ihre Angestellten angemessen zu entlohnen. In den meisten zertifizierten Teegärten gibt es zudem Mitarbeitergruppen, die darüber entscheiden, wofür die durch die Zertifikate erwirtschafteten Überschüsse verwendet werden, z.B. für den Ausbau der Infrastruktur oder eine höhere Bezahlung der Arbeiter.
Unsere Mitarbeiter – zuletzt war unser Geschäftsführer Thomas Holz mit einer Reisegruppe einiger Franchisepartner selbst wieder vor Ort – besuchen regelmäßig die Teegärten, von denen wir Tee beziehen und auditieren bei diesen Gelegenheiten natürlich nach Möglichkeit. Aufgrund des damit verbundenen Aufwands und des begrenzten Mitarbeiterstamms ist uns keine regelmäßige Überprüfung vor Ort möglich. Daher arbeiten wir gerne mit ausgewählten Zertifizierern zusammen, die diese regelmäßigen Audits durchführen. Wichtige Verbesserungen der Lebens- und Arbeitsbedingungen werden so vorangetrieben, benötigen aber noch Zeit bis zur endgültigen Umsetzung.
TeeGschwendner fokussiert sich daher immer stärker auf eigene Projekte wie das gelungene Sunderpani Projekt in Nepal, weil wir durch die enge Begleitung und den großen Einfluss als Projektpartner weitaus stärker auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen direkt einwirken können, als dies bei klassischen, gewerkschaftsgesteuerten Strukturen wie in Nordindien möglich ist.

Unter diesem Link finden Sie unsere Stellungnahme zur ZDF-Sendung planet e, in der wir auf die genannten Punkte eingehen.

Julian G. schrieb am 2018-06-18 20:22:40

Guten Abend, haben sie vielleicht schonmal dran gedacht ein Kirschblütentee in das Sortiment aufzunehmen, Jasmintee hat mir auch schon sehr gut gefallen ^^ MfG

Kommentar von TeeGschwendner:

Unsere "Japanische Kirsche" ist schon seit vielen Jahren ein beliebter Klassiker. Ebenso lange möchten wir schon einen Japanischen Kirschblütentee herausbringen, am liebsten mit original japanischen Kirschblüten (Sakura). In Japan selbst werden  die Blüten allerdings nicht getrocknet und als Zutat verwendet, und auf der Suche nach zuverlässigen Lieferanten rückstandsfreier Kirschblüten konnten wir bisher keinen Erfolg vermelden. Wir bleiben aber dran!

Pisum schrieb am 2018-06-17 12:21:34

Der ideale Tee zur Fussball - WM : Sommernachtstraum Nr. 978 !!

Kommentar von TeeGschwendner:

Genau! Unsere Elf hat wohl gestern vor dem Spiel vergessen, sich ein Tässchen "Sommernachtstraum" zu Gemüte zu führen :)