Gästebuch

Herzlich willkommen in unserem Gästebuch! Wir freuen uns über jedes Lob, Kritik, Anregungen oder einfach nur schöne Anekdoten zum Thema Tee - solange die Nettiquette gewahrt wird.

Bitte beachten Sie, dass der im Feld "Name" angegebene Name im Gästebuch veröffentlicht wird. Sollten Sie eine eMail-Adresse angeben, wird diese nicht veröffentlicht und nur zur etwaigen Klärung eines geschilderten Problems verwendet. Sie können die Löschung der angegebenen Daten jederzeit unter teemail@teegschwendner.de einfordern.

Eintrag erstellen

Kurt schrieb am 2018-10-17 11:26:27

Die Preissteigerung ist teilweise schon heftig. Ich war bislang immer der Meinung, dass ich für guten Tee auch entsprechend zahle. Allerdings beläuft sich bei meinem Lieblingstee der Aufschlag im Zeitraum von 2 Jahren auf satte 32%. Ob es bei Honeybusch eine schlechte Ernte gab? Der Preisanstieg ist aber bei allen Tees zu sehen, wenn auch nicht unbedingt in dem Ausmaß. Das zu registrieren, hat nichts damit zu tun, dass "Geiz dumm" macht. Man muss sich als Kunder nur einfach fragen, ob es einem selbst das noch immer wert ist. Meinen Lieblingstee kaufe ich nicht mehr. Mein Einkommen hat sich nämlich in dieser Zeit leider nicht gesteigert. Unabhängig davon, ob der Tee selbst nun den Mehrpreis wert ist oder nicht, fällt die Teurerung bei TeeGschwendner nun mal inzwischen doch deutlich auf. Ich habe den guten Tee immer als Luxus gesehen, den ich mir gönne. Inzwischen greife ich immer öfter auf Alternativen zurück. Und so ganz kann ich nicht glauben, dass die Teeversandhändler, welche noch in etwa die Preise haben, die ich von früher auch hier kenne, inzwischen zu Ausbeutern geworden sind. Was die Qualität angeht, überzeugt TeeGschwendner fast immer, wenn ich mal die Pleiten abziehe, als ich eine faulige Blüte in der Tüte hatte, die den gesamten Inhalt verdorben hat, und eine Großpackung von 1kg mal mit Vogelfedern versehen war. In beiden Fällen übrigens wurde die Reklamation verwehrt. Die Federn fand ich damals besonders eklig, da hieß es bloß, der Tee sei halt ein Naturprodukt und das könne passieren. Also hier wird auch nur mit Wasser aufgebrüht. Und das bezieht man nun mal in die Rechnung mit ein, wenn man die heutigen Preise überdenkt. Werde trotzdem wohl auch weiterhin das eine oder andere Päckchen kaufen, weil die Damen im Laden auch immer sehr nett sind und man sich ab und an was gönnen kann. Es wird aber immer seltener. Diesen Beitrag habe ich geschrieben, weil ich die Reaktion auf den Preiskommentar gelesen habe. Es gibt immer mehrere Seiten. Das hier ist dann meine Sicht dazu. Ob es jetzt Geiz ist oder Dummheit, kann jeder für sich selbst entscheiden und gern auch für sich behalten ;)

Kommentar von TeeGschwendner:

Vielen Dank für die Schilderung Ihrer Eindrücke. Auch uns fällt es schwer, die gestiegenen Preise an unsere Partner und Kunden weiterzugeben. Wir befinden uns mit unseren Produzenten im stetigen Austausch und vereinbaren Preise, welche die Bedürfnisse auf beiden Seiten gleichermaßen berücksichtigen. Nachhaltigkeit können wir nur erreichen, indem wir faire Preise erzielen und dabei auch die Qualität sowie die Qualitätssicherung berücksichtigen.

Selbstverständlich schrecken wir nicht davor zurück, Rezepturen anzupassen und einzelne Zutaten infrage zu stellen, um für unsere Kunden das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis zu gewährleisten. Unsere Mittel sind jedoch begrenzt. Hinter den Preissteigerungen verstecken sich tatsächlich häufig unglückliche Verknappungen und Missernten, die im Falle von Rooibos und Honeybush durch Dürre verursacht wurden. Was ein trockener Sommer anrichten kann, haben wir zuletzt im eigenen Land erfahren müssen.

Wir stehen qualitativ hinter jeder unserer Teemischungen. Daher nehmen wir alle Beanstandungen sehr ernst und nutzen diese als Chance, uns zu verbessern. Aus diesem Grund bieten wir und unsere Partner unseren Kunden an, den Tee zur Kontrolle abzugeben, wenn es für sie Grund zur Beanstandung gibt. Der Tee wird dabei unabhängig vom Prüfergebnis ersetzt und falls gewünscht, informieren wir persönlich über das Prüfergebnis. Dass Sie diesen Service nicht angeboten bekamen, bedauern wir sehr. Gerne werden wir Sie per eMail kontaktieren, um Ihnen eine zufriedenstellende Lösung anzubieten.

Ulrike Ulrike schrieb am 2018-10-17 09:41:45

Ich habe gestern Marktchek gesehen, mir ist der Appetit vergangen auf gschwender Tee. Mir ist schon klar daß es keine Lebensmittel mehr gibt die nicht in irgendeiner Weise Schadstoffe enthalten. Aber warum soll ich so viel Geld für Tee ausgeben wenn der " billige" genauso und zum Teil sogar weniger verseucht ist? Nein danke.

Kommentar von TeeGschwendner:

Gerne nehmen wir zu diesem „Bericht“ der Sendung marktcheck Stellung. Wir finden es zumindest fragwürdig, wie unzutreffend ein öffentlich-rechtlicher Sender seine Beiträge gestaltet.

Die Aussagen im Geschmackstest seien dahingestellt – schließlich sind die Geschmäcker verschieden. Da unser „Zum Glücklichsein“ zu den Bestsellern aus dem Bio-Kräuterbereich zählt, sind und bleiben wir vollkommen überzeugt von seiner geschmacklichen Ausgewogenheit. Am besten Sie probieren einmal selbst.

Die Laborergebnisse: Wir kontrollieren nicht nur in unserem eigenen Labor, sondern zusätzlich durch externe akkreditierte Labore alle unsere Teesorten. Die in dem Beitrag gezeigten Ergebnisse eines uns bis dato in der Betrachtung von Tee unbekannten Labors stimmen keineswegs mit unseren Ergebnissen überein. Wir werden diesbezüglich Klärung beim SWR einfordern. In allen unseren Testergebnissen gab es weder Pestizid-, noch Pyrrolizidinalkaloidrückstände. In Spuren hat auch unser Test Schwermetalle nachgewiesen – allerdings kommen diese zum Teil natürlich vor und sind zum großen Teil sehr schwer oder gar nicht wasserlöslich und sind somit kaum in Ihrer fertigen Tasse Tee zu finden.

Wie die „Tester“ als Fazit selbst feststellen, ist keines der getesteten Produkte gesundheitlich bedenklich. Dieser kleine Nebensatz geht allerdings leider zum Ende des Beitrages unter.

Unser „Zum Glücklichsein“ ist ein sauberes, gesundes und absolut unbedenklicher Bio-Kräutertee, den Sie weiterhin mit Freude genießen dürfen. Ob er Ihnen schmeckt, können nur Sie selbst beurteilen.

Pisa schrieb am 2018-10-17 08:13:36

Geiz macht dumm!!

Katha schrieb am 2018-10-14 13:50:53

Hallo, ich kaufe meinen Tee online von der Nordsee, weil euer Tee ganz schön teuer ist...

Kommentar von TeeGschwendner:

Unsere Tees sind ihren Preis wert! Wir achten bei der Kalkulation darauf, auch im Ursprung faire Preise zu bezahlen und einen guten Umgang mit Mensch und Natur gewährleisten zu können. Auch die aufwändige Qualitätssicherung durch unser eigenes Labor und zusätzlich unabhängige Laboratorien liegt uns im Sinne unserer Kunden am Herzen.

Unsere Tees gehören zu den absoluten Top-Qualitäten, die auf dieser Erde zu finden sind und sind daher nicht vergleichbar mit vielem, was sonst auf dem deutschen Markt zu finden ist. Ganz abgesehen davon: Rechnen Sie doch einmal auch bei einem der hochpreisigeren Tees aus, wieviel eine Tasse nur kostet! Eine Tasse unserer hochwertigen Senchas aus Südkorea oder Japan kostet zum Beispiel um die 30 Cent. Da Sie von der Nordsee sprechen: Unser schöner Ostfriesenblatt-Tee kostet pro Tasse rund 15 Cent - bekommen Sie dafür ein Glas Wasser mit Zucker und Farbstoff (=Cola)?. 

Thomas Clemens schrieb am 2018-10-13 16:49:46

Sehr geehrtes Gschwendner Team, mit großem Bedauern musste ich heute feststellen, dass Sie meinen absoluten Lieblingstee Orientalmoon aus dem Programm genommen haben. Die Mitarbeiter Ihrer Filiale in Düren konnten mich sehr kompetent und freundlich hinsichtlich einer Alternative beraten. Es würde mich sehr freuen wenn Sie meinen Lieblingstee wieder in Ihr Sortiment aufnehmen würden. Vielen Dank und Gruss Thomas Clemens

Kommentar von TeeGschwendner:

VIelen Dank, Thomas Clemens, für Ihren Eintrag in unser Gästebuch. Da sich die Fangemeinde unseres Oriental Moon in den letzten Jahren immer weiter dezimiert hat, mussten wir diese Entscheidung leider im Sinne eines frischen Produktes treffen. Wir hoffen, die Alternativen können Sie nach Überwindung der Trauer über den Wegfall unseres Oriental Moons dann doch begeistern.

Paul schrieb am 2018-10-12 12:59:04

Wo soll ich bloß anfangen, Schon seit 4/5 Jahren bin ich dauerhafter Kunde bei TeeGschwendner, dabei hat sich mein Teegeschmack deutlich verändert, angefangen mit Gyokuro und Pai Mu Tan, bin ich nun Anhänger der Schwarzteeliebhaber. Eins ist aber immer gleich geblieben, nähmlich das tolle Angebot und die Leistung von TeeGschwendner. In jeder Qualitätskategorie wird man hier fündig und kann immer mal wieder was Neues entdecken. Die Bestellabwicklung ist immer reibungslos und schnell, so ist immer für Nachschub gesorgt. Jedes Mal wenn es mich nach Osnabrück verschlägt, ist es jedoch Pflicht das Fachgeschäft zu besuchen, dort ist man immer gut beraten, kann immer mal wieder etwas Probieren und das ganze Team ist immer sehr freundlich und kompetent, einfach ein schönes Gefühl dort einzukaufen, selbst wenn es der Tee ist, den man immerwieder nachkauft. Besonders empfehlenswert sind für mich: -Assam Pengaree und Marangi (beides sehr schöne Assams, die einem Liebhaber das Herz aufgehen lassen) -Yin Zhen (für Fans von feinem Weißtee) -Earl Grey Bio (klassischer Earl Grey mit selten verwendetem Bergamottenöl) -Gyokuro Bio(für Liebhaber japanischer Grüntees) Vielen Dank für die immer gewährleistete Qualität

Kommentar von TeeGschwendner:

Ein solch wunderbares Feedback motiviert uns umso mehr, alles im Sinne unserer Kunden zu tun, um Qualität, Service und die ganz individuelle Teereise eines jeden Einzelnen mit Liebe und Engagement zu gestalten. Wir danken von Herzen! 

Ralf schrieb am 2018-10-09 12:48:37

Sehr geehrtes TeeGschwendner-Team, ich bin schon länger Kunde in eurem Onlineshop, und war gestern das erste mal in eurem Teegeschäft in Aschaffenburg. Ein kleines aber hübsch eingerichtetes Lädchen, mit einer sehr freundlichen und sachkundigen Dame ,mit der ich ein interessantes Gespräch über Tee führen durfte. Hat mir sehr gut gefallen, weiter so ?

Kommentar von TeeGschwendner:

Lieber Ralf, ganz lieben Dank für dieses Feedback. Es ist doch immer noch schöner, in einem Geschäft mit guter Beratung und direkter sensorischer Erfahrung einzukaufen! Wir freuen uns, wenn Sie sich bei uns wohlgefühlt haben.

Diembeck schrieb am 2018-10-05 18:21:05

Schade das ich die Tees die ich im Shop in Bielefeld gekauft habe nicht bewerten kann:( Das schlimmste ist das ich 2 Pfirsich Tees und Haselnuss gekauft habe ubd alle eher wässrig schmecken und Haselnuss richtig merkwürdig schmeckt. Somit kaufe ich wohl keinen Tee mehr bei euch auch aufgrund das ich nichts bewerten kann.

Kommentar von TeeGschwendner:

Wenn die Tees Ihnen nicht schmecken, können Sie sehr gerne entweder bei uns in der Meckenheimer Zentrale durch unsere Tea Taster eine Prüfung vornehmen lassen oder noch einmal in unserem Geschäft in Bielefeld vorsprechen. Ganz sicher finden Sie dort mit den Verkäufern eine gemeinsame Lösung. 

Sabin Olböter schrieb am 2018-10-04 17:04:12

Hallo und guten Tag liebe Mitarbeiter von TeeGschwendner, gerade habe ich mit allergrößtem Bedauern festgestellt, dass Sie meinen Lieblingstee, Oriental Moon, aus dem Programm genommen haben. Dies ist wirklich sehr bedauerlich! Seien Sie gewiss, dass diese wirklich außergewöhnlich köstliche Teesorte eine vielleicht kleine, aber dennoch eingeschworene Fangemeinde hat. Sollten Sie noch ein Restkontingent von 1 bis 2 Kilo haben, so wären meine Freunde und ich sehr kaufinteressiert. Falls Sie einen Teehersteller mit gleicher Teemischung kennen, so wäre ich über Kontaktdaten sehr dankbar. Das Allerschönste überhaupt wäre für uns, wenn Sie Ihre Entscheidung, den Tee aus dem Sortiment zu nehmen, wieder rückgängig machen würden... Über eine hoffentlich positive Antwort wäre ich sehr dankbar! Mit freundlichen Grüßen S.Olböter

Kommentar von TeeGschwendner:

Auch uns fällt es immer schwer einen geliebten Tee aus dem Sortiment zu nehmen. Letzten Endes entscheidet auch die Abverkaufsmenge über die Zukunft eines Tees. Ist die verkaufte Menge im Jahr derart gering, wie zuletzt beim Oriental Moon, dann wird er nur noch einmal im Jahr gemischt und liegt dann lange Zeit im Lager – und „alten“ Tee möchte niemand!

Andreas schrieb am 2018-10-01 18:09:48

Hach, was ist der Trendtee "Pfirsich" eine Wonne! Da werden wunderbare Erinnerungen wach an einen Vorgänger vor einigen Jahren, den Trendtee "Gelber Pfirsich", dem ich immer noch nachtrauere. Endlich gibt es einen würdigen Nachfolger! Ich bin begeistert. Wieviel davon muss ich kaufen, damit dieser nicht auch am Ende seiner Trendphase wieder in der Versenkung verschwindet? ;) Es wäre ausgesprochen schade um dieses angenehme, weich-fruchtige und unaufdringlich süße Aroma!

Kommentar von TeeGschwendner:

Noch sind die Pfirsich-Würfel nicht gefallen! Einer allein wird wohl auch die Menge nicht schaffen, also alle Fans fleißig mit den Füßen abstimmen :)

Saskia schrieb am 2018-09-29 11:55:58

Hallo liebes TeeGschwendner-Team, wird es dieses Jahr auch wieder einen Teeproben-Adventskalender geben? Falls ja, ab wann wird dieser denn voraussichtlich verfügbar sein? Dankeschön. Gruß, Saskia

Kommentar von TeeGschwendner:

Just ab heute ist unser neuester Adventskalender mit 24 MasterBag Pyramid bestellbar (Nr. 12505). Schon in der nächsten Woche kommt der klassische Adventskalender mit 24 Teeproben hinzu. In Kürze werden wir zum guten Schluß wie immer 24 Teeproben als Set anbieten.

Thomas Gohlke schrieb am 2018-09-27 20:21:51

Ich kann mich auch zu den Stammkunden zählen,ob Bestellungen im Netz,oder vor Ort in der Filiale in Dresden,ich finde immer das was ich brauche,ob den guten Pfefferminztee,die Apfelminze,Erdbeer-Sahne,Roobois-Zitrone oder der Friesentee,alles gute Qualität.Denn Qualität,kostet nun mal.Auch die anderen Tees wären eine probe wert.Ganz besonders,hat es mir der Laden in Dresden Angetan,Sehr gute beratung und ausgezeichneeter Service,Kann ich nur empfehlen(nähe Prager-Straße) Ich würde ihren Internet-shop,und das Geschäft in DD jederzeit weiterempfelen.

Kommentar von TeeGschwendner:

Wir danken sehr herzlich für Ihren Eintrag und für Ihre Weiterempfehlung, auch im Namen unseres langjährigen Dresdner Partners Jürgen Schäfer!

Alfred schrieb am 2018-09-26 12:43:52

Hallo zusammen, warum ist auf Ihrer Rechnung die IBAN Nr. kaum zu lesen. Ich vermute Schriftgröße 1 !

Kommentar von TeeGschwendner:

Ein bißchen größer als 1 ist es schon :) Wir werden Ihre Anregung aufnehmen und die Schriftgröße gerne überprüfen.

In der Auftragsbestätigung, die Sie per Mail erhalten, finden Sie die IBAN ebenso wie auf unserer Website (https://www.teegschwendner.de/versand-und-zahlungsbedingungen) noch einmal. Für Onlinebanker ist es ein guter Tipp, einfach per Kopieren und Einfügen die IBAN ins Überweisungsformular einzutragen. 

Alexandra Becker schrieb am 2018-09-06 08:00:21

Liebes Tee Gschwendner Team, können eure Teesorten auch kalt aufgegossen werden (cold brew Methode)? Viele Grüße

Kommentar von TeeGschwendner:

Prinzipiell ist das natürlich möglich. Wir halten es aber mit der Empfehlung des Deutschen Teeverbandes, dass man insbesondere Kräuter- und Früchtetees stets mit kochend heißem Wasser aufbrühen sollte. Unsere Empfehlung zum schnellen und unkomplizierten Self-made-Eistee ist hier zu finden: https://www.teegschwendner.de/eistee-selber-machen?gclid=EAIaIQobChMIxsDjhaWm3QIV77ftCh0Q_QbtEAAYASAAEgIeTvD_BwE

Übrigens: Für einen bedenkenlosen und köstlichen Cold-brew eignen sich ganz besonders unsere Südkoreanischen und japanischen Senchas sowie die Shinchas aus Japan. Lohnt sich wirklich - versprochen! Mit diesem Geheimtipp sind wir hervorragend durch den heißen Büro-Sommer 2018 gekommen.

Familie Meyer schrieb am 2018-09-05 17:32:07

Sehr geehrtes TeeGschwendner-Team, die folgende Bewertung bezieht sich auf Ihr Fachgeschäft in Leverkusen. Dort fand am 25.08.2018 das Teeseminar ZEALONG High Tea: exklusive Raritäten vom anderen Ende der Welt, statt. Dies besuchte ich in Begleitung meiner Mutter – wir waren beide auch bereits beim Teeseminar Japanische Teevielfalt: Tradition & Moderne am 23.06.2018 vor Ort. Durch beide Seminare führte der junge Herr Pascal Teitscheid und beide Male waren die Seminare mit jeweils zehn Teilnehmern ausgebucht. Man wurde bei beiden Seminaren persönlich und wie immer herzlich von Familie Teitscheid empfangen, ebenso auch von der Mitarbeiterin Frau Fries. Mit Blick auf die Verkaufstresen und das Teesortiment im Hintergrund, saßen wir in einem großen Halbbogen bei geselliger Runde im Fachgeschäft. Die Tische waren schlicht und wirksam dekoriert mit den zu verkostenden Tees als Tee-Menükarte, mit kleinen TeeGschwendner Teegläsern und einem zusätzlichen Weinglas. Beides auf grauen Schiefersteinplatten angerichtet. Zur weiteren Dekoration gehörten echte Zweige der Camellia sinensis, die nicht nur die Tische schmückten, sondern auch die Ware an den Verkaufstresen in Szene setzten. Ich empfand diese Dekoration beim ersten Mal schon als schön und hatte auch so erstmals die Gelegenheit, die Blätter und die jungen Knospen der Teepflanze anzufassen. Neben einer kurzen Informationsreise über Neuseeland als Land, wurde dies von atemberaubenden Landschaftsfotos untermalt, die aus dem Privatbesitz von Herrn Pascal Teitscheid stammten, als er vor einigen Jahren selbst dort war. Die erste Verkostung ließ auch nicht lange auf sich warten. Obwohl mir die ZEALONG Tees bereits seit der Einführung bei TeeGschwendner bekannt waren und ich sie auch alle probiert habe, schmeckten sämtliche Zubereitungen (auch die mehrfachen Aufgüsse) durch Herrn Pascal Teitscheid völlig anders, als man es selbst von daheim gewohnt ist, kennt und macht. Was mitunter daran liegen mag, dass die Zubereitung im Teeseminar bei 12g auf 600ml pro Aufguss lag. Bei den ersten Aufgüssen betrug die Ziehzeit jeweils zwei Minuten, bei den zweiten Aufgüssen bei drei Minuten. Was uns besonders gefiel war, dass – da es sich um ein Neuseeland-Seminar handelte – die Zubereitung auf neuseeländische Art stattfand. Die Tees schmeckten leichter, als wenn ich sie daheim zubereite. (Ich bevorzuge den ZEALONG Black, da er von allen drei am stärksten schmeckt und einen wunderbaren Geschmack hat, der an Maronen vom Weihnachtsmarkt erinnert. Der Green und Oolong schmecken zwar auch danach, bei dem Black kommt der Geschmack jedoch am kräftigsten durch. Daher ist er mein Favorit.) Die ersten kulinarischen Köstlichkeiten die uns erwarteten waren eine Panna cotta, ein neuseeländischer Käsekuchen auf Frischkäsebasis, Mousse au Chocolat und eine Gurken-Limetten Suppe zum Abschluss. Die ersten drei Köstlichkeiten wurden mit den ZEALONG Tees zubereitet und wenn ich mich nicht irre, war die Panna cotta mit dem Green, der neuseeländische Käsekuchen mit dem Oolong und die Mousse au Chocolat mit dem Black zubereitet worden. Den Oolong habe ich bei dem Käsekuchen nicht herausschmecken können, die zwei anderen dafür umso besser. Meine Mutter war von allem begeistert, schwärmte aber sehr von der Panna cotta und dem Mousse au Chocolat. In den Käsekuchen hätte sie sich gerne rein gesetzt. Mir haben die liebevoll angerichteten Köstlichkeiten auch zugesagt, doch mein Favorit war die erfrischende Gurken-Limetten Suppe – ich gestehe, nicht wirklich ein Freund von Süßspeisen zu sein. Auch hervorheben möchten wir, dass das nachschenken des Wassers regelmäßig durch Herrn Teitscheid und Frau Fries erfolgte. An Erfrischung mangelte es niemanden. Im Teeseminar wurde auch der Imagefilm von ZEALONG gezeigt – in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung. Ebenso wie die Zusammenarbeit zwischen ZEALONG und TeeGschwendner entstand. Auf Fragen – die jederzeit gestellt werden durften – wurde auch stets eingegangen. Als sich das Teeseminar dem Ende zuneigte und der letzte Aufguss aller drei Tees stattfand, gab es erneut eine kulinarische Überraschung. Auf kleinen Etageren wurde man erneut verwöhnt. Während es ganz oben etwas Süßes gab (schwarze Leonidas Pralinen und kleine Spieße mit Trauben, Blaubeeren und Himbeeren), folgten darunter Fingerfood (nochmals ein Stück vom neuseeländischen Käsekuchen und Gurken-Frischkäse Häppchen mit einer essbaren Kornblumenblüte) und auf der untersten Platte warteten zwei Gurken-Cheddar-Ei Brothäppchen mit Honigsenfsauce und Gurken-Lachs-Spinat Rollen. Mit dem Tee zusammen hat all dies wunderbar harmoniert. Und wer dachte, man war bereits mit dem Essen fertig, der irrt. Zum Abschluss gab es dann noch von Frau Teitscheid selbstgebackene Scones mit selbstgemachter Clotted Cream und dazu passender Erdbeermarmelade. Das war überwältigend. Schon auf dem Japan Teeseminar wurden wir unter anderem mit selbstgemachtem Matchaeis und einem sehr leckeren Grünteesalat (zubereitet aus dem Japan Gyokuro den wir verkostet hatten) mit Sojasauce und Sesam verwöhnt. Das, was Frau Teitscheid jedoch beim ZEALONG High Tea Teeseminar alles gebacken und vorbereitet hatte, war nicht nur unglaublich, sondern auch mit viel Liebe und Sorgfalt hergerichtet worden. Soviel Aufwand und Herzblut wie hier hineingesteckt wurde, habe ich bislang bei noch keinem anderen Teeseminar erlebt. Wir möchten uns daher nochmals ganz herzlich für die zwei tollen Seminare bedanken. Bei Herrn Pascal Teitscheid für die Durchführung der Teeseminare, die vielen tollen Stunden die wir im Leverkusener Fachgeschäft dadurch verbracht haben, seine zuvorkommende und freundliche Art auf alle Fragen zu antworten. Ebenso auch bei Frau Fries die gemeinsam mit Herrn Teitscheid Wasser nachschenkten, die kulinarischen Köstlichkeiten verteilten und die fast unzähligen kleinen Cups mit den zu verkostenden Tees verteilten. Auch Frau Teitscheid verdient ein dickes Lob dafür, dass Sie sich so unglaublich viel Mühe mit den ganzen Leckereien gegeben hat. Dies war sicher eine Menge Arbeit und bedurfte auch einige Zeit an Vorarbeit. Einfach unglaublich. Wir sind restlos begeistert und erinnern uns gerne an die schönen Stunden zurück. Vielen Dank an dieser Stelle an das Leverkusener TeeGschwendner-Team – nicht nur für die beiden Teeseminare, auch für all die Jahre die ich dort als Kunde schon hinkomme, stets freundlich empfangen und verabschiedet werde, umfangreich beraten und auch auf Neuigkeiten hingewiesen werde. (Wie etwa der Hinweis im Frühjahr 2018 auf die Teeseminare.) Ich hoffe dass uns Leverkusener dieses Tee-Fachgeschäft noch viele weitere Jahre erhalten bleibt – denn es ist das einzige in unserer Stadt und ich komme wirklich sehr gerne her. Mit den allerbesten Grüßen Familie Meyer

Kommentar von TeeGschwendner:

Welch ganz wundervolles Feedback und verdienter Lohn für die Arbeit des Leverkusener Teams rund um unsere langjährigen Partner Familie Teitscheid, die sich von ganzem Herzen für Ihre langjährige Treue und Begeisterung bedankt! Solche positive Resonanz ist natürlich auch Ansporn für weitere Seminare, die Sie hoffentlich gleichermaßen genießen können.

Christoph Kirchgaessner schrieb am 2018-09-02 19:43:37

Hallo liebes TG-Team, ernsthaft - nun muss auch noch Oriental Moon aus dem Sortiment verschwinden? In den letzten drei Jahren sind so ziemlich alle meine Favourites aus dem Programm genommen worden. Gibt es für den OM denn tatsächlich nur noch so wenige Anhänger? Könnt ihr nicht sonst das "Eingeschworenen"-Sortiment wieder aufleben lassen? Herzliche Grüße

Kommentar von TeeGschwendner:

Es tut uns wirklich leid, dass es Sie ausgerechnet mit einem Ihrer Lieblingstees trifft. Aber es ist in der Tat so: manche Tees haben sowieso schon eine nur sehr kleine Fangemeinde. Wenn diese dann noch schrumpft, ist der Anspruch an Qualität und Frische, die wir an alle unsere Tees stellen, nicht mehr zu gewährleisten. Die Entscheidung, sich auch von einem langjährigen Mitglied unseres Teesortimentes zu trennen, treffen wir schweren Herzens - aber mit Blick auf die Notwendigkeit. 

Pisum schrieb am 2018-09-02 13:29:30

Karl Heinz is back!!

Kommentar von TeeGschwendner:

Yeah!

Detlef Vollmari schrieb am 2018-09-01 15:39:55

Mit Schrecken musste ich heute in Dortmund erfahren, dass „Fräulein Blaubeere“ nicht mehr im Einzelhandel erhältlich ist. (Gott sei Dank, könnte ich ihn noch online bestellen) Wäre schön, wenn es ihn bald wieder im Geschäft gibt. (Stärkung des Einzelhandels, kundenfreundlichkeit, Neuheiten probieren und so weiter.....) Schönes Wochenende

Kommentar von TeeGschwendner:

Fräulein Blaubeere geht den Weg der meisten Trendtees. In diesem abwechslungsreichen Sortiment kommem immer wieder neue Trends und machen nach einer Zeit wieder frischen Innovationen Platz. Nur einige wenige schaffen es in unser dauerhaftes Premiumsortiment!

Trendteefan schrieb am 2018-08-27 18:26:17

Dem schließe ich mich an. Ich freue mich sehr über dieses Update. Schön wäre es, wenn auch Änderungen im Premiumsortiment, die NICHTS mit Trendtees zu tun haben und auf Facebook veröffentlicht werden, auf der Homepage stehen :-). Aber das hattet ihr bestimmt ohnehin vor. Liebe Grüße und nochmals danke

Frauke schrieb am 2018-08-24 16:24:03

Seit vielen Jahren waren mein Mann und ich absolute Fans des Tees Kwai Flower Oolong. Wir bedauern es sehr, dass dieser Tee jetzt aus dem Programm genommen wurde. Nach unserem Ermessen gibt es keinen adäquaten Ersatz für diesen Tee mit dem zarten Fruchtgeschmack. Wir können nicht nachvollziehen, dass er aus Ihrem Programm genommen wurde und würden uns freuen, wenn es ihn bald wieder gäbe! Herzliche Grüße

Kommentar von TeeGschwendner:

Leider sind rückstandsfreie Osmanthusblüten in der von uns gesuchten Bio-Qualität derzeit nicht verfügbar. Aus diesem Grund mussten wir uns dazu entscheiden, den Kwai Flower aus dem Sortiment zu nehmen.